Pressemitteilung vom 28.06.2017

Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann hat dem Coburger Landtagsabgeordneten und Staatssekretär a.D. Jürgen W. Heike mitgeteilt, dass auch zwei Projekte in und um Coburg in den Genuss von Fördermitteln aus dem jüngsten Städtebauförderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ kommen werden.

Ein Zehntel der zusammen 1,2 Mio. € Fördergelder, die heuer oberfränkischen Kommunen im Rahmen des Programms zu Gute kommen sollen, seien für das Coburger Land bestimmt. Demnach fließen jeweils 60.000€ nach Coburg und Seßlach, wo sie zur Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität v.a. auf Grün- und Freiflächen dienen sollen. Förderprojekte seien konkret die Itzauen und die Seßlacher Altstadt.

Ziel des Städtebauförderprogramms „Zukunft Stadtgrün“ sei es, Städte und Gemeinden bei der Schaffung zusätzlicher Grün-, Frei-, Spiel- und Sportflächen zu unterstützen und hierbei auch insbesondere die Barrierefreiheit im Auge zu haben. Bayernweit stünden 2017 insgesamt 19 Mio. € hierfür zur Verfügung. 48 Fördergebiete in 46 Städten und Gemeinden profitierten hiervon.

„Mit einem ansprechenden Umfeld – Parks zur Erholung, Sportflächen für Spiel und Spaß, einladend begrünte Innenstädte - erhöhen wir die Lebensqualität in unseren Ortschaften. So beugen wir aktiv dem Leerstand und der Zersiedelung vor. Das Förderprogramm setzt an der richtigen Stelle an, denn Naturnähe ist der große Standortfaktor unserer Region!“ ,so MdL Heike.

Text: ne