Pressemitteilung vom 04.07.2017

Wie seitens des Abgeordneten Jürgen W. Heike, MdL mitgeteilt wird, hat der Bayerische Innen- und Bauminister Joachim Herrmann erneut gute Nachrichten für Oberfranken. Sechs oberfränkische Städte und Gemeinden erhalten durch das neue Bund-Länder-Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier 2017“ mehr als 5,5 Millionen Euro. So wird u.a. Coburgs Bildungshaus in der Luther-Schule mit einer Förderung in Höhe von 450.000,- €, das Bildungszentrum der Volksschule in Kronach mit 1.248.000,- € und das Bürgerhaus Gutmannareal in Redwitz a.d. Rodach mit 1.800.000,- € bedacht.

Das neue Investionspaket unterstützt Städte und Gemeinden bei der Aufwertung sozialer Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen wie Bürgerhäuser oder kommunale Bildungseinrichtungen, um so Orte für alle Generationen für gemeinsame Aktivitäten, Begegnungen und Integration zu schaffen und zu erhalten. Insgesamt 40 Projekte in 36 bayerischen Städten, Märkten und Gemeinden werden mit 34,2 Millionen Euro gefördert. Das Förderprojekt „Soziale Integration im Quartier“ reiht sich damit in die weiteren erfolgreichen Programme der Städtebauförderung ein wie zum Bespiel „Soziale Stadt“ und „Zukunft Stadtgrün“.

Mit insgesamt fast 1 Milliarde Euro werden in 2017 so viele Mittel für die städtebauliche Förderung zur Verfügung gestellt wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Dieses starke soziale Engagement des Bundes und der Länder begrüßt Heike: „Damit stärken wir das soziale Miteinander in unseren Quartieren und stellen uns so den zahlreichen Herausforderungen des demografischen, ökologischen und okönomischen Wandels."

Weiterführende Informationen können abgerufen werden unter:
www.stmi.bayern.de/buw/staedtebaufoerderung/foerderprogramme/index.php
 
Text: ne