Pressemitteilung vom 08.12.2017

Der bereits seit mehreren Wochen laufende Ausbau von Bahnhofstraße und Birkleite in Ebersdorf b. Coburg. wird vom Freistaat Bayern mit einer Festbetragsförderung in Höhe von 690.000€ unterstützt. Dies teilt der Coburger Landtagsabgeordnete und Staatssekretär a.D. Jürgen W. Heike mit.

Demnach habe Innenminister Joachim Herrmann auf Anfrage bestätigt, dass das Bauvorhaben als förderfähig anerkannt worden sei. Von den veranschlagten Gesamtkosten in Höhe von 1,75 Mio. € seien voraussichtlich 920.000€ zuwendungsfähig, woraus sich der o.g. Betrag nach Bayerischem Gemeindeverkehrs-finanzierungsgesetz ergebe.

MdL Heike zeigte sich erfreut über die Förderzusage und verwies auf die Bedeutung, die beiden Straßen mit Freigabe des neuen Bauabschnitts der Kreisstraße CO 13 künftig als Zubringer zur Ortsumgehung zukommen werde. Dabei spiele sowohl der direkt anliegende Ebersdorfer Bahnhalt, als auch das angrenzende Gewerbegebiet eine entscheidende Rolle. „Der bisherige Ausbauzustand wurde der künftigen Funktion nicht mehr gerecht. Dies wurde von der obersten Baubehörde erkannt. Im Sinne der Verkehrssicherheit und der Entlastung des Ortskerns bin ich froh, dass die Ertüchtigung der beiden Straßen nun auf einem festen finanziellen Fundament steht.“, so der Abgeordnete.

 

 

Text: ne